Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)

Schwarze Tusche auf Papier

2016

Die Künstlerin hatte während ihres Stipendienaufenthaltes die Strasse im Fokus – eine Beziehung zu ihr aufzubauen und die Rolle der Kunst in diesem Setting zu hinterfragen. Die Strasse besitzt einen Sonderstatus: zum einen schafft sie die Zerteilung einer Einheit (von Gutshaus und Park), zum anderen stellt sie eine Verbindung für den Alltag des Dorflebens in Hessenburg her. Kroese hat diese Dualität mit dem Kampf des inneren Selbst verglichen, der seinen Niederschlag in den Tätigkeiten Schreiben, Laufen und von Hand Drucken fand. Mit der Kontur der Pflastersteine die Konstellationen freilegen - die Stempel-Abdrucke entstanden aus derselben Notwenigkeit wie der des Laufens: dem Wunsch, den Kopf klar zu bekommen.