Das Artist in Residence Programm des Kranich Museums bietet außergewöhnlich talentierten Künstlern und Performern der bildenden Künste - Performance, Literatur, Theater, Klang und zeitgenössischer Tanz - Gelegenheit, in die norddeutsche Landschaft nahe der Ostsee einzutauchen.

Das Programm gewährt dem Artist in Residence ein Honorar, Raum für seine Arbeit, ein privates Appartement direkt neben dem Museum, Reisekostenerstattung und ein Budget für die Herstellung eines neuen Werks. Die Residency dauert einen Monat und kann jedes Jahr im März oder im November angetreten werden.

Als Gegenleistung wird von den Residents erwartet, dass sie in der Auseinandersetzung mit dem sie umgebenden Kontext ein Werk entwickeln und auch den Prozess dokumentieren, der zur Entstehung des endgültigen Werks geführt hat. Das neue Kunstobjekt wird naturgemäß Teil der Sammlung des Kranich Museums, während die Dokumentationsmaterialien in den Hotelzimmern ausgestellt werden und so einen Einblick in den künstlerischen Prozess geben.

Das neue Werk ist das Ergebnis aus der Zusammenarbeit von Resident und Kurator.

Es ist unsere Vision, dass die Sammlung über die Wände des Museums hinaus reicht und mit den Arealen seiner Umgebung Verbindungen aufbaut. Die Künstler sind eingeladen, ihren eigenen Abdruck auf den Ort Hessenburg zu prägen.

 

Artists in Residence

2011 – David Allen (US)

2012 – Naoko Tanaka (JP)

2013 – Nicole Schuck (DE)

2015 – Alanna Lawley (GB)

2015 – David Prytz (DK)

2016 – Vesta Kroese (NL)

2017 – Riccardo Giacconi (IT)

 

 

Für mehr Informationen schreiben Sie bitte an: info@kranichmuseum.de